Mein 2. Leben als Seejungfrau

Von Lymphdrainage bis zum neu geboren Werden es hat mich sogar an meinen freien Tagen an den und in den Zürichsee gezogen, nur damit ich im See schwimmen kann. Mich frei fühlen, mit Wellen durchbrechen, die Seele baumeln lassen und im Kopf frei werden. Was wünscht man sich das mehr? Ganz ehrlich, auch in den aktuellen, herausfordernden Zeiten nichts. Ein Ventil, dass mich den Alltag vergessen lässt, die omnipräsenten Themen ausblendet. Der einzige Abstand, den ich zu wahren habe, ist der zu den annähernden Schwänen, aber dafür aber ich immer meine Baywatch-Boye dabei. Selbst bei aktuell 13-Grad-Wassertemperatur hält mich nichts auf. Nur das Saisonende im Bad Utoquai, heute. A la prochaine, chers amis!

Herzlich,